KUNDEN-INFO
KUNDEN-INFO

Reinigen mit Pflanzen

Zimmerpflanzen sehen nicht nur schön aus. Sie dienen auch der Gesundheit. Denn viele Pflanzen sind in der Lage, typische Wohnraumgifte abzubauen.

Manche Teppichböden, Möbel und Computer gasen schädliche Chemikalien aus - zum Beispiel Formaldehyd, das früher häufig in der Holzbearbeitung eingesetzt wurde und noch heute in der Textilindustrie Verwendung findet. Formaldehyd ist oft mitverantwortlich für Kopfschmerzen, Dauermüdigkeit und Konzentrationsschwierigkeiten. Weil manche Einrichtungsgegenstände die Substanz kontinuierlich freisetzen, ist regelmäßiges Lüften allein nicht immer ausreichend.
Auch von außen können schädliche Substanzen in Wohnungen und Büros gelangen. Das gilt insbesondere für Gebäude, die sich in der Nähe von vielbefahrenen Straßen befinden. Denn im Straßenverkehr entstehen nach wie vor giftige Abgase. Dazu zählen Ammoniak, Toluol und Xylol.
Gegen diese Schadstoffe können Pflanzen Abhilfe schaffen. Denn viele unserer beliebtesten Zimmerpflanzen bauen typische Wohnraumgifte ab. Zwar kann keine Pflanze einen hochbelasteten Raum innerhalb kürzester Zeit vollständig reinigen. Der positive Effekt ist allerdings messbar - und wurde sogar von der NASA bestätigt.
Viel hilft viel.
Vor allem gegen schleichende und nur schwer zu bemerkende Belastungen sind die Pflanzen eine wirkungsvolle Hilfe. Dabei gilt: Je mehr Pflanzen in einem Raum stehen, desto besser entwickelt sich das Raumklima. Begrünen Sie daher nicht nur Ihre Wohnung. Sondern setzen Sie sich auch dafür ein, dass in Ihrem Büro Pflanzen stehen.
In der folgenden Aufzählung finden Sie pflegeleichte, für den Giftstoffabbau geeignete Zimmerpflanzen.

Zimmerpflanzen, die Giftstoffe abbauen:

Areca Palme (Chrysalidacorpus lutescens)
Zählt zu den populärsten Palmen und hat eine hervorragende Fähigkeit, Schadstoffe abzubauen. Neutralisiert neben Formaldehyd auch Xylol und Toluol, die u.a. Müdigkeit und Unwohlsein verursachen können.

Birkenfeige (Ficus Benjamina)
Baut neben Formaldehyd auch den Luftschadstoff Ammoniak ab. Pflegeleicht, wenn sie sich an ihrem Standort wohlfühlt. Verträgt keine Ortswechsel.

Dieffenbachia (Dieffenbachia "Exotica Compacta")
Wegen der großen Blattoberfläche als Luftreiniger sehr effektiv. Hat neben einer guten Formaldahyd- auch eine sehr gute Xylol- und Toluol-Abbau-Rate.

Gummibaum (Ficus robusta)
Ideale Zimmerpflanze mit überdurchschnittlicher Formaldehyd-Abbau-Rate.

Grünlilie (Chlorophytum comosum "Vittatum")
Diese u.a. für Hängeampeln beliebte Pflanze gehört zum widerstandsfähigsten Zimmergrün. Mittlere Formaldhyd-Abbau-Rate.

Echte Aloe / Aloe vera (Aloe barbadensis)
Hat zwar "nur" eine leichte Formaldehyd-Abbau-Eigenschaft, ist aber ein hervorragender Sauerstofflieferant. Wird auch als Heilpflanze verwendet.

Efeu (Hedera helix)
Wächst hervorragend in halbschattigen Räumen und baut Formaldehyd gut ab.

Einblatt (Spathiphyllum spec. )
Vielfältiger Luftreiniger. Entfernt besonders gut Alkohole, Aceton, Trichlorethylen, Benzol und Formaldehyd.

Flamingoblume (Anthurium andreanum)
"Nur" mittlerer Formaldehyd-Abbau, dafür sehr gut beim Neutralisieren von Ammoniak, Toluol, Xylol.

Schefflera / Strahlenaralie (Brassaia actinophylla)
Gute Fähigkeit, Formaldehyd abzubauen. Mag halbschattige Lichtverhältnisse. Verzeiht auch nachlässige Pflege. Sehr gut geeignet für Büros.

Schwertfarn (Nephrolepis obliterata)
Hervorragender Luftentgifter. Baut neben Formaldehyd auch Xylol und Toluol ab.

Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima)
Leichte Fähigkeit, Formaldehyd abzubauen.

Übrigens: Pflanzen neutralisieren nicht nur Wohngifte, sondern begünstigen durch ihre Sauerstoffproduktion auch die Konzentrationsfähigkeit am Arbeitsplatz. Und weil die meisten Zimmerpflanzen viel Feuchtigkeit abgeben, tragen sie zu einem gesunden Raumklima bei. Das funktioniert allerdings nur dann optimal, wenn man sie regelmäßig gießt.